Qualitätskriterien für Holz im Bau und Ausbau

(Handelsgebräuche für die Schweiz, Ausgabe 2010)

Unbesäumte Bretter aus Fichten- und Tannenholz, technisch getrocknet
Klasse 1      Auslese 2-seitige Sichtqualität für Innenbereich
Klasse 2 Schreinerware 1-seitige Sichtqualität für Innenbereich
Klasse 2/3 Schreiner- + Zimmermannsware für Innen- + Aussenbereich
Klasse 3 Zimmermannsware für Innen- + Aussenbereich rustikal
Klasse 3/4 Zimmermanns- + Holzverpackungsware Verfärbungen bis max. 15% der Brettfläche toleriert
Klasse 4 Holzverpackungsware Verfärbungen bis max. 20% der Brettfläche toleriert

 

Parallelbretter aus Nadelholz technisch- oder luftgetrocknet, geflickt

Klasse Auslese 2-seitige Sichtqualität für Innenbereich
Klasse 2 Schreinerware 1-seitige Sichtqualität für Innenbereich
Klasse 2/3 Schreinerei- und Zimmermanssware für Innen- + Aussenbereich
Klasse 3 Zimmermannsware für Innen- + Aussenbereich rustikal
Klasse 3/4 Zimmermanns- + Holzverpackungsware Verfärbungen bis max. 15% der Brettfläche toleriert
Klasse 4 zwecksortierte Holzverpackungsware Verfärbungen bis max. 20% der Brettfläche toleriert
Klasse 5 Palettenware Verfärbungen bis max. 30% der Brettfläche + kleinere Astlöcher toleriert

 

Hobelware aus Fichten- und Tannenholz

aus Schwachholz (astig)    
Klasse A Auslese-Qualität feinastige Ware, erhöhte Anforderungen an das Aussehen
Klasse N1 Normal-Qualität astige Ware für den sichtbaren Bereich
Klasse N2 Rustikal-Qualität verminderte Anforderungen im sichtbaren Bereich
Klasse I Industrie-Qualität ohne Anforderungen
aus Starkholz (astarm)    
Klasse A Auslese-Qualität praktisch astfrei, erhöhte Anforderungen
Klasse N1 Normal-Qualität astarme Ware im sichtbaren Bereich
Klasse N2 Rustikal-Qualität verminderte Anforderungen im sichtbaren Bereich
Klasse I Industrie-Qualität ohne Anforderungen

 

Beachten Sie auch unsere betriebsinternen verfeinerten Qualitätsbestimmungen für folgende Produkte:

im Innenbereich: Täfer und Massivböden im Innenbereich

im Aussenbereich: Schalungen und Terrassenböden