Stark- und Schwachholz

 

In einem gesunden und ökologisch bewirtschafteten Wald, wie Plenterwald, wachsen Bäume von verschiedenen Altersstufen. Bäume mit einem Stammdurchmesser von 50 cm und darüber bezeichnet man als Starkholz. Auch Baumabschnitte (nicht ganze Stämme) mit einem Zopfdurchmesser von 40 cm und darüber werden als Starkholz klassiert. Alle Baumstämme, welche nicht in diese Kriterien fallen, werden als Schwachholz bezeichnet.

Das Fällen, der Transport und die Verarbeitung von Starkholz sind aufwendig. Daher werden solche Bäume, vor allem in Privatwälder, nicht oder ungenügend genutzt. Dabei sind diese jedoch die wertvollsten Bäume und deren Nutzung ist notwendig und der Mehrpreis durchaus gerechtferigt. Ammon Swissholz verwendet wenn immer notwendig vorwiegend Starkholz, um den hohen Qualitätsansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden.

 

Starkholz wird für alle Produkte mit hohen Qualitätsanforderungen sowie für spezielle Breiten verwendet.

Schwachholz verwenden wir für Lattenqualität und Täfer im Innenbereich.